Tinnitus: Hilfe gegen „den Störenfried im Ohr“ Traditionelle und neue Behandlungs­methoden.

Restauranttipps Starnberger See: bayerisch, mediterran, asiatisch und vieles mehr

Brillen Blickpunkt Starnberg Gastronomie in Starnberg Starnberger Seeleben

Interviews zu Gesundheit und Lebensgefühl

HNO-Zentrum Starnberg

Prof. Dr. med Gerhard Grevers
Dr. med. Mario R. Stock

Profil

Das HNO-Zentrum Starnberg ist spezialisiert auf alle Beschwerden im Hals-, Nasen-, Ohren-Bereich, bei Kindern wie bei Erwachsenen. Mit zwei Experten und ihrer sich ergänzenden fachlichen Kompetenz ist die Praxis für Prophylaxe, Anamnese, Therapie sowie ambulante und stationäre Operationen optimal aufgestellt. Die Säulen jeder Behandlung sind für uns Kompetenz, Wissen, Erfahrung und die Überzeugung, dass ein Mediziner zu überdurchschnittlichem Einsatz bereit sein muss.

Sprechzeiten

Mo - Fr 8:00 -12:00 Uhr und 14:00 -16:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Prinzenweg 1
82319 Starnberg

Tel.: 08151 - 3013
Fax:

Internet

info@hno-zentrum-starnberg.de
www.hno-zentrum-starnberg.de

Anfahrt

Fachbereiche

Pfeil HNO

Leitende Ärzte

Prof. Dr. med Gerhard Grevers
Vita

Dr. med. Mario R. Stock
Vita

Prof. Dr. med Gerhard Grevers

Vita

Prof. Dr. med Gerhard Grevers


1982      Abschluss des Medizinstudium (Berlin und München)
1981Amerikanisches Staatsexamen (ECFMG)
1982Promotion
1988Facharzt für HNO-Heilkunde
1989Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten
Zusatzbezeichnung „Allergologie“ und „Plastische Operationen“
1996Ernennung zum Apl. Professor, Stellvertretender Klinikdirektor der HNO-Universitätsklinik München
1999Ernennung zum Universitätsprofessor (C3) auf Lebenszeit
2001Niederlassung in Starnberg; Aufnahme der operativen Tätigkeit im Klinikum Starnberg


Klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte:


  • Rhinologie und Allergologie des Fachgebietes
  • endoskopische Chirurgie der Nase und der Nasennebenhöhlen
  • Vortragstätigkeit bei nationalen und internationalen
    Kongressen
  • Referent und Ausbilder (minimal-invasive Nasennebenhöhlen-Chirurgie, platisch-rekonstruktiven Kopf-Hals-Chirurgie)

  • Autor von Lehr- und Fachbüchern

Mitgliedschaften

  • Bayerische Landesärztekammer
  • Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde,
    Kopf und Halschirurgie
  • Europäische Gesellschaft für Rhinologie
  • CURAC - Deutsche Gesellschaft für Computer-
    und Roboterassistierte Chirurgie

Dr. med. Mario R. Stock

Vita

Dr. med. Mario R. Stock

1976 Medizinstudium in München
1977- 1978Medizinalassistent (Allgemeinpraxis Dr. Ammerschläger, Kaufbeuern, Chirurgie und Innere, Elisabethhospital Herten)
1978Approbation
1980Promotion
Bis 1981  Assistent Chir. Abteilung Krankenhaus Tutzing
1981- 1986Ausbildung zum HNO-Arzt an der HNO-Universitätsklinik der LMU München
1986Facharzt für HNO-Heilkunde
seit 1988Niederlassung in Starnberg


Klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte:


  • Rhinologie und Allergologie des Fachgebietes
  • ambulante und stationäre operative Eingriffe
  • Behandlung von Kindern

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde,
    Kopf- und Halschirurgie
  • Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V.

Team

Unser kompetentes Team ist das Rückgrat der Praxis:
z. B. an der Rezeption, in der Assistenz, bei Organisation und am Telefon.

Behandlungen/Therapie

Das Behandlungsspektrum umfasst


  • Akute und chronische entzündliche Erkrankungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis, Rhinosinusitis)
  • sämtliche Atemwegserkrankungen
  • Schlafbezogene Atemstörungen (Schnarchen, Schlaf-Apnoe etc.)
  • Ambulante und stationäre Operationen
  • Allergologie
  • Hörstörungen (Tinnitus, Hörsturz, Schwerhörigkeit, etc.)
  • Hör- und Gleichgewichtsdiagnostik, Hörgeräte-
    versorgung
  • Stimm- und Sprachstörungen


Leistungsschwerpunkte



Hörstörungen:
Hörstörungen können ganz unterschiedliche Gründe haben. Alter, Lärm und Stress sind nur einige. Ein Hörsturz z. B. taucht aus „heiterem Himmel“ auf und ist oft, aber nicht immer, stressbedingt. Je schneller er behandelt wird, desto größer sind die Aussichten auf Heilung. Das Symptom „Tinnitus" (Ohrgeräusch) schränkt Betroffene oft massiv in ihrer Lebensqualität ein (Schlafstörungen, Depressionen, etc.). Diagnostik und Therapie stellen eine besondere Herausforderung dar, denn Ursachen und Zusammenhänge, die zum Tinnitus führen, sind bisher nur ansatzweise bekannt. Grundlagen unserer Therapie: eingehende Beratung auf Basis einer spezifischen Diagnostik, sorgfältige Prüfung verschiedener Therapieoptionen, je nach individueller Symptomatik, Behandlung mit Erfahrung und "Fingerspitzengefühl". Weitere Schwerpunkte: Lärmschwerhörigkeit (bereits bei sehr jungen Patienten mit Gehörschäden durch zu laute Musik), Alterschwerhörigkeit, Hörschäden bei Kindern.


Chirurgische Eingriffe:
Während früher zur Behandlung der chronischen Nasenneben- höhlenentzündung ausgedehnte Operationsmethoden erforderlich waren, hat sich inzwischen die minimalinvasive endoskopische Operations-technik durchgesetzt. Prof. Grevers hat diese Operationstechnik am Klinikum Großhadern eingeführt und war an der Weiterentwicklung des Verfahrens für die Chirurgie von Nasenpolypen in Deutschland maßgeblich beteiligt. Prof. Grevers führt seit 2001 in Starnberg jährlich 400-500 minimalinvasive Operationen an der Nase und den Nasennebenhöhlen durch. Die Erfolgsquote beläuft sich bei richtiger Indikationsstellung auf 85-90%.



Die chirurgischen Eingriffe unserer HNO-Experten umfassen:


  • minimal-invasive Chirurgie der Nase und NNH
  • plastische Chirurgie
  • gehörverbessernde Chirurgie
  • spez. Kopf-Hals-Chirurgie
  • Laserchirurgie
  • chirurgische Schnarchtherapie


Allergologie
Mittlerweile leiden ca. 25-30 % der deutschen Bevölkerung unter allergischen Beschwerden. An erster Stelle: der sogennante
"Heuschnupfen". Bedenklich: jedes vierte Kind hat bereits allergische Probleme. Wer nichts tut, läuft Gefahr, einen "Etagenwechsel" mit Folgeerkrankungen in den Nasennebenhöhlen und tieferen Atemwegen (Asthma) zu riskieren. Wir behandeln alle allergischen Erkrankungen im HNO-Bereich: von Diagnostik, Präventions- und Therapieberatung bis zu medikamentöser Therapie auf aktuellstem Stand. Auf Grund langjähriger Erfahrung mit allergologischen Krankheitsbildern in Wissenschaft, Klinik und Praxis kennen wir alle modernen diagnostischen Verfahren und entwickeln für Sie Ihre ganz individuellen Präventions-, Karenz- und Therapiemaßnahmen.


Schnarchtherapie
Schnarchen: störend aber harmlos? Nicht immer:
die sogenannte „Obstruktive Schlaf-Apnoe“ (im Schlaf auftretende Atemaussetzer) kann schwerwiegende gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen. Wir befassen uns seit über 15 Jahren mit allen Aspekten der Schlafmedizin und beraten Sie über individuelle Behandlungsmöglichkeiten. Diese umfassen eine exakte Diagnosefindung mit Screening und ggf. Schlaflabor sowie Therapievorschläge, medikamentöse Therapie und - wenn nötig - prothetische Versorgung bis zur nasalen Überdruckbeatmung und/oder chirurgische Maßnahmen.